“Wir versuchen jetzt, die Brücken zu bauen, aber wir wissen auch nicht, wohin wir die genau bauen. Also, das Ufer sehen wir ja auch nicht…”
“Das sind jetzt noch drei, vier schwere Monate: März, April, Mai, Juni.”
“Der Winter wird schwer, vier lange, schwere Monate, aber er wird enden.”
“Wir schaffen das.”
…mehr folgt…

Wenn man diese magischen – aber für die gemeine Population unsäglichen – Worte sagt, ist eine etwaige Kanzlerschaft nicht auszuschließen. Niemand ist dafür geboren, aber diese Worte reichen.
Klingt komisch, ist aber so.

Und gleich im Anschluß: “Warum man einige Menschen und Menschengruppen – besonders Deutsche – ganz besonders gut verarschen kann. Und warum sie dich dafür außerordentlich lieben, wenn du’s tust.”

1