An einer Fassade stand eines Tages urplötzlich ein spanisches Gedicht und erregte öffentliches Ärgernis. Wie es da hinkam, ist einerlei, wichtig doch ist es, wo es hinkommt. In den Orkus bitte. Wenn ich dieses Machwerk nur sehe… Denn es ist durch und durch bedrohlich, da zu Recht vergangene Tage in den Zeilen zu uns aufschauen, schüchtern schauen – sexistisch – widerlich! Nur zu schön ist es doch, daß das Zeitalter der alten, weißen Männer untergeht! Was danach kommt, ist einerlei! Und wenn es eine Sintflut ist, liebe Leute, seid am besten durstig. Die Epoche der Romantik ist an uns vorübergegangen, aber Spanisch wird aberweilen gesprochen. Man setzt sich doch gerne mal die Übersetzung sanft ins Hirn, hier bitteschön, der starke Tobak vom ollen Gomringer, dem Schelm.

Alleen
Alleen und Blumen

Blumen
Blumen und Frauen

Alleen
Alleen und Frauen

Alleen und Blumen und Frauen und
ein Bewunderer
– Eugen Gomringer

Eines will ich ganz deutlich sagen: solche Gedichte brauchen wir nicht. Wir nicht. Denn wir haben “Gendertrouble”, wie im Tagesspiegel “Ein Gedicht macht Gendertrouble”1 berichtet wird. Und uns geht es doch prächtig ohneso! Wer das Gedicht braucht, der solle, der soll mal, der – mhh, jetzt hab ich’s – der soll sich doch belehren lassen. Denn der Schmierfink, der soetwas schrieb, der ist heute nun, der ist heute, also nun, da kommt es – ach, ach, ja – der ist ein ganz armer Men– – auch nur ein Mensch.

Die vor einem Jahr vom Asta in sachlichem Ton vorgetragene Kritik, das Gedicht reproduziere „eine klassische patriarchale Kunsttradition“ und erinnere „unangenehm an sexuelle Belästigung“ […]

Als ich schon dachte, nun ist die Welt in Gänze verloren, schrieb ein Weibchen fraulichen Geschlechtes eine Erwiderung in der Kommentarspalte des Tagesspiegelartikels1, so, daß ich sie auch im Herzen recht verstand. Ein Kleinod, das erhalten werden muß:

Spanisch
Unverständlich und spanisch

Bedrohlich
Insgesamt auch bedrohlich

Unverständlich bedrohlich
Insgesamt nicht so schön

Für mich spanisch
– Bettina

Danke Bettina. Auf eine wundervolle Weise bringt es mich jedes mal zum Lachen, auch wenn es nicht von einer Wand lacht. Im Grunde ist damit alles gesagt. Aber das will nicht gelingen. Heute mir nicht. Heute ist mal wieder alles anders.

read more…


Die arme Sprache, kann man sagen, – und muß man sagen, wenn man Sprachen liebt, man sagt es z.B. auf Deutsch, wenn man das gelernt hat, aber, da es sich wohl um ein prächtiges Exemplar von englischer Sprache handelt, die ja weltweit mit verschiedenen Ergebnissen gesprochen wird, darf man sich nicht um der folgenden Perle wundern:

i know. i mistake. i do it last week. i lost all trafic my site. please help me. i want to full remove all content , pages and error from my domain. and last platform has not good seo and html stracture.1
[…]
tnx friends i know but i lost all content in my site like moved my domain in other site i have not older post i have new post

Verstanden? Na gut, mag er sich auch Mühe geben, wir wollen ihn nicht auslachen. Nicht lachen, bitte. Nein, lächeln auch nicht. Es ist ja auch gar nicht lustig, wäre es lustig, würde nicht auch er lachen? Dann wäre er lustig. Humor muß vom Herzen kommen. Klar, ein Herz hat er. Vielleicht merkt er’s ja gar nicht, daß er auch lustig sein könnte. Dann dürften wir auch dann lachen, wenn wir es nicht lustig fänden. Dann wäre es sogar aus Höflichkeit geboten, mitzulachen. So ist es nur mies. Aber die Perle hat ihren Preis…


2016-2018

Eine Meinung zeichnet sich gewöhnlich vor allem dadurch aus, daß sie durch den Mund entkommt, wenn er nicht ganz geschlossen ist, obwohl der Schädel womöglich nur das Beißen übt – hurra, da ist sie schon —— und was ist hier eigentlich geschehen?, oh, mein Herr, das durfte ich ja eigentlich gar nicht sagen, ich habe nur gemeint, nur gut gemeint, was, natürlich schlecht gedacht, mir war auch nicht wohl dabei… es war ja gar nicht meine Absicht… auch noch zu denken, nein, weiß-gott-nicht!, denn Denken ist mir schwer, aber das ist nicht Ihre Schuld, ich will ja nichts Falsches sagen, wenn Sie nicht mehr mit mir reden, Sie haben reichlich Grund, ich könnt’s mir gut denken, dächte ich noch, guten Tag ——

read more…


In Trumps Fahrwasser werden Millionen von Bäume gefällt gepflanzt. Aber doch nicht in den USA, du Banause! Laut dem Bericht1 wurde in Indien ein neuer Weltrekord für Aufforstung aufgestellt, 67 Millionen Bäume in 12 Stunden. Und das Motto ist wieder einmal…

This mass-planting event will help in creating awareness of the government’s colossal nation-wide plan to make India green again.

Go, India, Go! POCs können keine Rassisten sein. Make India great again!

Was sagen wir dazu?

Weltaufforstung, Schummerstunde, auf die grünen Zweige hoch,
von dort oben, meist wir kommen, ach, wie tief gefall’n wir uns.
Mutterwald und Vaterland, dort die trübe Deutsche Eiche,
war dies Land einst ganz bewaldet, liebten wir die Autobahn.
Kaum ein Halm, der nicht gegessen, treibt nicht mehr zu andren Kron,
wo uns’re Brüder, die geilen Affen, im Kronendickicht kreischend wohn.
Pflanz’ ein Baum in deines Nachbars Garten, schenk ihm auch derb einerlei,
dann, wenn er eil’ ins Bös geraten, sei’s drum, Bursche, weil…

— stopfte ich sein schmutzig Maul, das hat gesessen, mit dem Trieb – als ob der sein’s nochmals aufmachen könnte. Ja, Leut’, der hat eine ewige Maulsperre, da geht gar nüchts mehr, er liegt längst im Garten und grünt. Jetzt endlich sind wir gute Freunde geworden. Werd’ auch du ein Grünling, wir können Frieden!


Es gibt Sachen, die gibt’s bald. 8K über den Äther für Jedermann.1

Mit 22+ Kanälen darf man sich auf einen guten Film freuen, der das auch ausnutzt, z.B. 22 Protagonisten, die gleichzeitig miteinander kommunizieren. In der Musik nennt sich das Polyphonie, die Mehrstimmigkeit. Ich freue mich jetzt schon darauf und das meine ich ernst. Das wird Berlin – Alexanderplatz. Fehlen nur noch die Sirenen.

read more…

1